LEBEN · ERINNERN · STERBEN · TRAUER · DANK · ABSCHIED

LEBEN · ERINNERN · MITGEFÜHL · LIEBE · STERBEN · TRAUER · TOD · BEWUSSTSEIN · DANK · ABSCHIED

Großer Literatur-Ratgeber zu Tod und Trauer


Hier finden Sie eine umfangreiche und kommentierte Sammlung aktueller Bücher zu den Themen Trauer, Sterben, Tod, Abschied und Suizid.


Sortiert nach:    


Treffer: 49 von 903

1 2345


Alter John
Peter Härtling
Ab 10 Jahre

Alter John heißt eigentlich Jan Navratil und stammt aus Brünn. Aber alle nennen ihn Alter John, auch Vater, Mutter und die Enkelkinder Laura und Jakob. Nachdem sie in das kleine Haus gezogen sind, beschließen sie, den alten Mann zu sich zu holen. Zusammenleben ist nicht leicht, das muss jeder erst lernen. Die Kinder finden es allerdings spannend, denn seit Alter John bei ihnen ist, passiert jeden Tag etwas. Manchmal sind das ziemlich verrückte Dinge. Eines Tages ist Alter John zu schwach zum Aufstehen. Und alle müssen sich ans Abschiednehmen gewöhnen.
Eine berührende Familiengeschichte, ein 'echter Härtling', von Peter Knorr neu illustriert.
(Quelle: Beltz & Gelberg)


Bücher für Jugendliche
Romane, Erzählungen, Märchen


Atme nicht
Jennifer R. Hubbard

Ab 13 Jahre

Ein bewegender Roman über Zeiten des Überlebens und das Wagnis des Lebens. Eindringlich, überraschend und voll verschlungener Energien.

Ryan hat einen Selbstmordversuch hinter sich und versucht, die dunkle Zeit zu vergessen, der er entkommen ist. Das ist allerdings nicht leicht: Seine Eltern würden ihn am liebsten rund um die Uhr bewachen, wenn sie nicht selbst so viel zu tun hätten, und in der Schule gilt er seitdem als Freak. Nur wenn Ryan unter dem Wasserfall steht und das Wasser mit voller Wucht auf seinen Kopf prasselt, fühlt er sich lebendig. Bis er Nicky begegnet, die ebenfalls ein düsteres Geheimnis mit sich herumträgt. Mit sanfter Beharrlichkeit verfolgt sie ihn mit der Frage nach dem Warum und bringt Ryan dazu, sich den Dingen zu stellen, die ihn im Innersten bewegen. Doch was verbirgt Nicky selbst?
(Quelle: Beltz & Gelberg / Verlagsgruppe BELTZ)


Bücher für Jugendliche
Bücher zu Suizid und Gefährdung
Romane, Erzählungen, Märchen


Bevor du gehst
James Preller

Wenn ein Augenblick alles verändert …

Es ist Judes letzter Sommer auf der Highschool. Der Sommer, in dem sein Leben richtig anfangen soll. Und das tut es auch: Er trifft sich mit seinen Freunden, hat seinen ersten Ferienjob und dort lernt er Becka kennen, das schönste Mädchen, das er jemals gesehen hat. Als das Unglaubliche passiert und Becka sich in Jude verliebt, könnte er nicht glücklicher sein. Doch dann kommt der Abend, an dem alles anders wird: Ein schrecklicher Autounfall reißt einen geliebten Menschen aus Judes Leben und alles, was ihm wichtig war, verliert mit einem Mal an Bedeutung …
(Quelle: Heyne Verlag / Random House)


Bücher für Jugendliche


Bevor ich sterbe
Jenny Downham

Ihr bleibt keine Zeit, aber die Liebe
Die Ärzte machen der 16-jährigen Tessa wenig Hoffnung. Ihr Kampf gegen die Leukämie scheint nach vier Jahren verloren. Doch Tessa will nicht einfach verschwinden, sie will leben – wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt eine Liste, was sie noch tun will, bevor sie stirbt: einen Tag nur ja sagen, Drogen nehmen, einen Tag lang berühmt sein, etwas Verbotenes tun, einmal Sex haben. Als Adam auftaucht, ist Sex plötzlich mehr als ein Punkt auf ihrer Liste. Doch darf man lieben, wenn man stirbt?
Tessa erzählt die Geschichte ihres Todes – mit unglaublicher Courage, Ehrlichkeit und voller Hoffnung. Ihr glauben wir, dass Liebe selbst das Sterben verändert.
(Quelle: cbt / Random House, 2010)


Bücher für Jugendliche
Lebensgeschichten & Erfahrungen
Sterben und Sterbebegleitung


Bis dann, Simon
David Hill

Nathan und Simon sind Freunde. Sie gehen in die gleiche Klasse und machen viel zusammen, so viel eben geht. Denn Simon sitzt im Rollstuhl. Er hat Muskelschwund. Eine Krankheit, an der er sterben wird. Bald. Aber das vergessen die Freunde manchmal. Dann sind andere Dinge einfach wichtiger: die Schule, die Mädchen, die Clique.
(Quelle: Beltz Verlag)


Bücher für Jugendliche


Club der blauen Welt
An was glaubst du, wenn morgen dein letzter Tag wäre
Albert Espinosa

Als der Held des Romans das Sprechzimmer des Arztes betritt und ihn dessen mitleidiger Blick trifft, weiß er sofort: Er wird sterben. Drei Tage bleiben ihm noch. Nie zuvor hatte er das Leben so sehr geliebt wie in jenem Moment, als er es zu verlieren beginnt. Beinahe traumwandlerisch begibt er sich auf seine letzte Reise und gelangt auf eine mystische Insel. Es ist die Abschiedsstation einer Gruppe todgeweihter Jugendlicher, die hierhergekommen ist, um die Welt hinter sich zu lassen, insbesondere die der Erwachsenen mit ihren festen Regeln, den falschen Zwängen, Schuldgefühlen und nie enden wollenden Verpflichtungen. Denn im Angesicht des Todes wissen sie, dass jeder Augenblick, jede Sekunde zählt. Gewohnt fesselnd, in kraftvollen fabelhaften Bildern und mit anrührenden wahrhaftigen Fragen an das Leben lädt Albert Espinosa seine Leser ein, ihm in die blaue Welt zu folgen.
(Quelle: Goldmann / Random House)


Bücher für Jugendliche
Romane, Erzählungen, Märchen
Sterben und Sterbebegleitung


Club der roten Bänder
Glaub an deine Träume, und sie werden wahr
Albert Espinosa

Albert Espinosa ist vierzehn Jahre alt, als er an Knochenkrebs erkrankt. Doch statt zu resignieren, nimmt er den Kampf gegen die Krankheit auf. Mit fünf anderen „Todgeweihten“ gründet er den Club der roten Bänder. Gemeinsam finden sie heraus, wie Glücklichsein wirklich geht. Albert ist davon überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger ist als eine Krankenakte mit Fieberkurve. Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für das Bein. Seine Glücksregeln stecken voller Humor und Optimismus und zeigen: Glück, das nicht auf der Hand liegt, sondern sich erst auf den zweiten Blick zeigt, ist dafür umso intensiver.

Diese Ausgabe ist inhaltlich identisch mit der Ausgabe Espinosa, Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt.
Die DVD zur Serie "Club der roten Bänder" ist ab jetzt im Handel
(Quelle: Goldmann Verlag / Random House)


Bücher für Jugendliche
Lebensgeschichten & Erfahrungen


Da spricht man nicht drüber
Wie Jakob den Suizid seines Vaters erlebt
Mechthild Hüsch, Ulrich Roth
Heinrich Hüsch (Illustr.)

Suizid – Thema für ein Kinderbuch? Das AutorInnenteam Mechthild Hüsch, Ulrich Roth und Heinrich Hüsch sind davon überzeugt. Sie möchten den Suizid für jung und alt zum Thema machen.
Die Geschichte heißt „Da spricht man nicht drüber.“ Wie Jakob den Suizid seines Vaters erlebt. An vielen kleinen Situationen erzählt Mechthild Hüsch, wie ein 12jähriger Junge die Reaktionen seiner Familie, Freunde, Nachbarn und Schulkollegen erfährt, nachdem sein Vater sich getötet hat. Manches verletzt, anderes ist tröstlich. Sehr einfühlsam sind auch die farbigen Illustrationen von Heinrich Hüsch, der viele Bilder in der Symbolhaftigkeit gelassen hat. Damit bekommen sie die notwendige Tiefe, aber auch Weite. So ist auch das ganze Buch – bei aller Schwere des Themas – ein positiver Beitrag. Wie wichtig dieses Thema ist, hat die enorme Anteilnahme und Fassungslosigkeit beim Suizid von Robert Enke gezeigt.

Die Geschichte wird ergänzt durch zwei Fachkommentare. Eine Einordnung von Ulrich Roth und ein Beitrag von Prof. Dr. Dr. Paul Hoff, Psychiatrische Uniklink Zürich.
(Quelle: Verlag Hüsch & Hüsch)


Bücher für Jugendliche
Bücher zu Suizid und Gefährdung


Dann mach ich eben Schluss
Christine Fehér
Ab 13 Jahren

Zerbrecht nicht, was mich hält!

Und was, wenn Max einfach einen Schlussstrich ziehen wollte? Es allen zeigen: seinem Manager-Vater, der ihn nur nach Leistung beurteilte. Seiner unterkühlten Freundin Annika, die ihn ständig umkrempeln wollte. Seinem besten Freund Paul, der gleichzeitig sein stärkster Konkurrent war. Seinem Lehrer, der nur in Noten denkt. Seiner großen Liebe Delia, die ihn verlassen hat. Einfach abhauen. Ruhe haben. Ist es das, was Max wollte, als er sein Auto gegen den Baum steuerte? Oder stand er einfach unter Schock, weil er etwas herausgefunden hatte, das ihm den Boden wegzog? Max hat Freunde und Familie in Trauer gelähmt zurückgelassen. Stückchen für Stückchen müssen sie das Bild seines Lebens zusammensetzen, um die Antwort zu finden. Und jeder hat ein Puzzleteil Schuld hinzuzufügen …
(Quelle: cbt / Random House)


Bücher für Jugendliche
Bücher zu Suizid und Gefährdung


Das eine Leben
Tone Kjaernli
(ab 13 Jahren)

Warum nur? Wenn Tod und Trauer alles erstarren lassen.

Kim hat seinen besten Freund Kris bei einem tödlichen Unfall verloren. Er war dabei, als es passierte, und konnte es nicht verhindern. Doch niemand weiß, was an diesem Silvesterabend wirklich geschah, denn Kim schweigt. Er ist vor Trauer und Einsamkeit erstarrt, zu Eis, zu Stein geworden. Aber er weiß auch, dass er durch diesen tiefen Schmerz und die Sprachlosigkeit, die Wut und die Verzweiflung hindurch muss – ob er will oder nicht.
(Quelle: Klopp Verlag / Dressler)


Bücher für Jugendliche



1 2345




vbt - Verein zur Förderung der Bestattungs- und Trauerkultur e.V.
Neuffenstraße 47 - 70771 Leinfelden-Echterdingen

Impressum    ◦    Kontakt    ◦    Verein    ◦    Mitmachen